Erste Baubesichtigung mit James Turrell

Ein großer Augenblick für das Team nach drei Jahren intensiver Projektarbeit.

Zusammen mit dem Assistenten des Künstlers, Ryan Pike, und Galerist Wolfgang Häusler wird der Skyspace-Lech unter widrigsten Wetterbedingungen besichtigt und diskutiert.

Wichtige Details, betreffend die Lichtinstallation und die Oberflächenbeschaffenheit des Sensing Rooms, werden erörtert und die weiteren Schritte festgelegt.

Der Schneesturm ist genau nach dem Geschmack von James Turrell. Die exponierte, hochalpine Lage – in Verbindung mit den aufregenden Sichtachsen des Standortes – haben den Künstler von Anfang an fasziniert.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Weberlebnis zu bieten und erstellt zudem anonyme Nutzungsstatistiken. Stimmen Sie Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Datenschutz-Einstellungen