Antony Gormley: Horizon Field ©Antony Gormley und Kusthaus Bregenz, Foto: Markus Tretter

Der Verein

Verein Horizon Field – Engagiert für die Kunst

Mit der Landschaftsinstallation „Horizon Field“ von Antony Gormley kam 2010 bis 2012 erstmalig ein großes Projekt zeitgenössischer Kunst nach Lech, das nicht nur bei Gästen und Einheimischen begeistert aufgenommen wurde, sondern auch eine enorme internationale Ausstrahlung hatte.

Der Vorarlberger Verein Horizon Field wurde 2012 mit dem Ziel gegründet, diese Installation, die vom Kunsthaus Bregenz in der Vorarlberger Hochgebirgslandschaft realisiert wurde, für die Region dauerhaft zu erhalten. Nachdem dies nicht erreicht werden konnte, beschloss der Verein ein neues Projekt mit einem international renommierten zeitgenössischen Künstler zu realisieren. Aus dieser Idee ist der Skyspace-Lech von James Turrell entstanden.

  • Otto Huber

    Der Skyspace-Lech ist ein Kunsterlebnis, das viele Menschen erreicht. Auch solche, die nicht ins Museum gehen. James Turrell schafft hier eine perfekte Synthese von Landschaftserleben und zeitgenössischer Kunst.

Spenden Willkommen!

Der Skyspace-Lech wurde von einem privaten Verein finanziert und errichtet.

Dieser Verein ermöglicht allen kunstinteressierten Besucherinnen und Besuchern einen ganzjährigen, freien Zugang.

Der Erhalt des Skyspace stellt für den Verein eine große finanzielle Belastung dar.

Wir sind daher sehr froh, dass viele interessierte Besucher über Spenden einen kleinen Beitrag zum Erhalt leisten. Vielen Dank!

Spendenkonto
Raiffeisenbank Lech
IBAN: AT31 3744 9000 0011 4579
BIC: RVVGAT2B449
Verwendungszweck: Spende Verein Horizon Field – Kunstverein Vorarlberg

Vorstand Kunstverein Horizon Field

Mag. Otto Huber, Obmann
Marcell Strolz, Obmann Stv.
Dr. Rudolf Knünz, Obmann Stv.
Mag. Artur Vonblon, Vorstandsmitglied
Hermann Fercher, Vorstandsmitglied
Thomas Häusle, Vorstandmitglied