Antony Gormley: Horizon Field ©Antony Gormley und Kusthaus Bregenz, Foto: Markus Tretter

Der Verein

Verein Horizon Field – Engagiert für die Kunst

Mit der Land­schaftsin­stal­la­tion „Hori­zon Field“ von Antony Gorm­ley kam 2010 bis 2012 erst­ma­lig ein großes Pro­jekt zeit­genös­sis­ch­er Kun­st nach Lech, das nicht nur bei Gästen und Ein­heimis­chen begeis­tert aufgenom­men wurde, son­dern auch eine enorme inter­na­tionale Ausstrahlung hatte. 

Der Vorarl­berg­er Vere­in Hori­zon Field wurde 2012 mit dem Ziel gegrün­det, diese Instal­la­tion, die vom Kun­sthaus Bre­genz in der Vorarl­berg­er Hochge­birgs­land­schaft real­isiert wurde, für die Region dauer­haft zu erhal­ten. Nach­dem dies nicht erre­icht wer­den kon­nte, beschloss der Vere­in ein neues Pro­jekt mit einem inter­na­tion­al renom­mierten zeit­genös­sis­chen Kün­stler zu real­isieren. Aus dieser Idee ist der Sky­space-Lech von James Tur­rell entstanden.

  • Otto Huber

    Der Skyspace-Lech ist ein Kunsterlebnis, das viele Menschen erreicht. Auch solche, die nicht ins Museum gehen. James Turrell schafft hier eine perfekte Synthese von Landschaftserleben und zeitgenössischer Kunst.

Vorstand Kunstverein Horizon Field

Mag. Otto Huber, Obmann
Marcell Strolz, Obmann Stv.
Dr. Rudolf Knünz, Obmann Stv.
Mag. Artur Vonblon, Vorstandsmitglied
Hermann Fercher, Vorstandsmitglied