PRESSE & STIMMEN


STIMMEN

Die Idee, in Oberlech einen vom James Turrell gestalteten Skypspace zu bauen ist deshalb ausgezeichnet, weil dieser es dem Betrachter ermoeglichen wird, die Welt aus einem neuen Winkel zu sehen. Seit mir der James den Himmel gezeigt hat, sehe ich diesen anders, schoener, subtiler, besser. Das ist gute Kunst, die die Museumsdirektoren anspricht und - vielleicht wichtiger - die Laien begeistert.

STEFAN SAGMEISTER

Mit dem Skyspace Projekt von James Turrell erhält Lech einen ästhetisch wertvollen, kontemplativen Ort, an dem sich sinnliche Erfahrung, Naturerlebnis und intellektuelle Reflexion treffen. Beeindruckend wird vor allem das Spiel zwischen Materialität und Immaterialität durch das Erleben von Licht und Farbe im Raum, das sich ganz unmittelbar jedem erschließt, der sich darauf einlässt.

VERENA KONRAD,
Kunsthistorikerin und Direktorin des VAI Vorarlberger Architektur Instituts

James Turrell in Lech – eine Bereicherung meines Lebens. Eine Chance auf einen Ort in dem innere Konzentration und weitläufige Perspektiven wahr werden können.

Dietmar Eberle

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Weberlebnis zu bieten und erstellt zudem anonyme Nutzungsstatistiken. Stimmen Sie Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Datenschutz-Einstellungen